Neues über Mariendistel

Neues über die Mariendistel

Viele glauben an die heilende Kraft der Mariendistel. Doch, wie sich auf dem großen internationalen Kongress AASLD in 2011 in San Franzisko, USA, zeigte, zweifelte die Fachwelt bisher diese Heilkraft an. In mehreren Studien wurde festgestellt, dass der in der Mariendistel enthaltene Wirkstoff Silymarin sowohl in Kapsel - wie auch in Tablettenform bei chronischer Hepatitis C nichts bringt.

In einer unabhängigen, kontrollierten Studie von der amerikanischen Gesundheitsbehörde " National Institutes of Health" (NIH), welche eine eigene Abteilung für alternative Medizin hat, zeigte selbst eine höhere als sonst übliche Dosierung - hier eine viereinhalb bis siebeneinhalbfache Gabe von Silymarin - bei chronischen Hepatitis-C-Patienten keinerlei Wirkung im Vergleich zu den in der Studie eingeschlossenen Placebo (Scheinmedikament)- Patienten.

Auch wenn Silymarin in dieser Studie gut vertragen wurde, so verbesserten sich keine Leberwerte, ebenso weder die Virusmenge noch die Lebensqualität der Patienten.

Die von dem Studienleiter Prof. Michael Fried gezeigten Ergebnisse lassen den Schluss zu, dass der Wirkstoff Silymarin trotz hoher Dosierung vom menschlichen Körper kaum aufgenommen wird.

Auch wenn viele Hepatitis-C-Patienten, die bisher keine Interferon-Therapie machen konnten, auf die Mariendistel gehofft hatten, so verstärkt sich jetzt die Hoffnung auf erwartete neue Präparate.



Druckbare Version